Monthly Review August: Verliebt in Berlin

Ein weiterer Monat ist verstrichen. Mittlerweile bin ich nun schon über zwei Monate hier in Berlin. Dabei kommt es mir so vor, als wäre ich gerade erst angekommen. Ein bisschen ist das ja auch so, schließlich wohne ich erst seit Ende Juli in meiner neuen Wohnung und habe diese erst jetzt so wirklich fertig eingerichtet. Die versprochenen Interior-Posts müssen allerdings noch ein wenig auf sich warten lassen, denn gerade steht doch wieder alles anders als geplant, da eine Freundin von mir spontan für drei Wochen hier wohnt.

Besuch, Besuch und noch mehr Besuch

Auch diesen Monat hatte ich wieder fast jedes Wochenende Besuch oder war selbst unterwegs. Ich freue mich immer wahnsinnig, meiner Familie und meinen Freunden meine neue Heimat zeigen zu können. Klar, ist es ab und an auch anstrengend, immer irgendwelche Gäste zu haben, aber das ist es mir auf jeden Fall wert. Wenn man die Stadt mit seinen Lieben erkunden kann, gewöhnt man sich doch gleich viel schneller ein.

Den Sommer genießen

Ich glaube, 2018 war einer der schönsten Sommer überhaupt. Ein wenig schade, dass es auch mein erster Sommer war, in dem ich nicht mehr die Freiheiten einer Studentin genießen konnte, sondern in der Woche jeden Tag arbeiten musste. Ich würde sagen, ich habe die heißen Tage trotzdem gut genutzt. Abends auf dem Balkon sitzen, mit Freunden von Späti zu Späti ziehen und die Parks der Stadt erkunden: Es hätte definitiv schlechter aussehen können.

Work, work, work…

Viel gearbeitet habe ich trotzdem. Im August habe ich definitiv die eine oder andere Überstunde aufgebaut. Trotzdem macht mir meine Arbeit nach wie vor Spaß. Ich habe lieber einen Job, an dem ich auch mal etwas länger an einem coolen Projekt arbeite, als einen, in dem ich nur meine Zeit absitze. Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht.

Zu wenig Zeit für den Blog

Bei all den Dingen, die sonst so anstanden, blieb logischerweise auch diesen Monat wieder viel zu wenig Zeit für den Blog. Ich habe so viele Ideen, die ich gerne umsetzen würde und für die mir schlicht und ergreifend die Zeit fehlt. Von meinem Plan, jeden zweiten Tag einen Blogpost zu veröffentlichen, kann ich mich somit wohl definitiv verabschieden. Aktuell ist es mein Plan auf zwei Beiträge pro Woche zu kommen. Mal schauen, ob das gelingt.

Related Post

Ein Kommentar bei „Monthly Review August: Verliebt in Berlin“

  1. Wenn der schöne Sommer vorbei ist klappt das mit den regelmäßigen Posts viel besser, das versprech ich dir 😀 😀
    Ich freue mich total für dich, dass es dir so gut gefällt in Berlin und ganz ehrlich: ich bin jetzt zwar schon ein Jahr in Rostock, hab aber immer noch das Gefühl gerade erst angekommen zu sein 😀 Mal sehen, wann sich das ändert 😀
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    https://www.sinnessuche.de

Schreibe einen Kommentar