Das perfekte vegane Frenchtoast-Rezept

veganes French Toast Rezept

Vor einigen Wochen habe ich ein neues Lieblingsfrühstück für den Sonntag entdeckt: Frenchtoast. Und das nicht auf die herkömmliche Art, sondern vegan. In den letzten Wochen habe ich sehr viel am perfekten Rezept rumgebastelt und kann es euch nun stolz präsentieren. So viel sei schon mal verraten: Fürs perfekte gelingen kommt es weniger auf die Zutaten, als auf die Zubereitung an.

Tatsächlich braucht ihr nur sehr wenige Zutaten für euer veganes Frenchtoast.

Das braucht ihr für veganes Frenchtoast (6 Scheiben)

  • 6 Scheiben (Vollkorn-)Toast
  • eine Banane
  • ca. 100 ml Mandelmilch
  • etwas Vanille-Soja-Protein (das könnt ihr aber auch einfach weglassen und stattdessen mit Zucker süßen)
  • eine Prise Zimt
  • Kokosöl zum Anbraten
  • Zum Garnieren: Aufgewärmte Tiefkühlbeeren mit etwas Zucker
Veganes Frenchtoast Rezept

So bereitet ihr das vegane Frenchtoast zu

Bei der Zubereitung gibt es einige Dinge zu beachten, damit die French Toasts wirklich gut gelingen. Schnell kann es nämlich passieren, dass die Toasts außen anbrennen, in der Mitte jedoch noch komplett matschig sind. Am besten geht ihr also wie folgt vor:

  1. In vielen Rezepten wird geraten, die Banane einfach mit einer Gabel auf einem Teller zu vermatschen. Ich püriere sie jedoch lieber gemeinsam mit der Mandelmilch, dem Proteinpulver und dem Zimt wie einen Smoothie. So entsteht eine gleichmäßige Masse, die besser ins Toast einziehen kann und dafür sorgt, dass dieses ebenmäßig auf der Pfanne klebt.
  2. Den fertigen „Smoothie“ gebt ihr dann in einen tiefen Teller, in dem ihr eure Toasts wenden könnte. Ein Toast sollte nur kurz von beiden Seiten eingetaucht werden. Bleibt zu viel Flüssigkeit am Toast hängen, reibe ich die meist außerdem mit einer Gabel ab.
  3. Die Temperatur der Pfanne darf auf keinen Fall zu hoch sein, wenn ihr vermeiden wollt, dass das Toast stark anbrennt. Ich stelle die Temperatur meiner Herdplatte meist auf halbvoll.
  4. Das Kokosöl verstreiche ich vor jedem neuen Toast mit einem Pinsel in der Pfanne, damit es gleichmäßig verteilt ist und das Toast darin nicht zu stark anbrät.
  5. Der Bratprozess kann nun ein Weilchen dauern. Jede Seite des Toasts sollte ein bis zwei Minuten angebraten werden.
  6. Damit die fertigen Toasts nicht kalt werden, stelle ich die Teller mit ihnen meist auf geringer Temperatur (ca. 50 Grad) in den Backofen. Das hat außerdem den Vorteil, dass die Toasts noch etwas durchziehen. Stellen, die vorher noch etwas matschig waren, werden so krosser.
  7. Während ich die Toasts anbrate, taue ich außerdem meist ein paar Tieflkühlbeeren mit etwas Zucker (oder in meinem Fall Xucker) in einem Topf auf.

Wenn alles fertig ist, heißt es nur noch anrichten (die Teller am besten mit Topflappen aus dem Ofen holen) und genießen.

Ein Kommentar bei „Das perfekte vegane Frenchtoast-Rezept“

  1. Voll die interessante Idee! Danke fürs Teilen! Muss ich unbedingt mal nachkreieren

    Nika

Schreibe einen Kommentar