Fashionweek Outfit & Monthly Review

Fashionweek Outfit

In den letzten Monaten sind die Monthly Reviews ausgefallen. Im neuen Jahr möchte ich jedoch wieder an diese Tradition anschließen (wenn auch etwas verspätet) und euch außerdem auch gleich mein Fashionweek Outfit zeigen.

Der Start ins neue Jahr

Über Weihnachten und Neujahr hatte ich zum ersten Mal, seitdem ich Vollzeit arbeite über einen längeren Zeitraum frei. Gepaart mit den Feierlichkeiten und viel gutem Essen war das eine wirklich erholsame Zeit bei meiner Familie. Dieses Mal haben wir Silvester im kleinen Kreis gefeiert, was sehr schön war. Natürlich habe ich mir auch ein paar Gedanken über meine Vorsätze gemacht. Insgesamt bin ich recht motiviert ins neue Jahr gestartet, leider hat mich der Alltagstrott schnell wieder eingeholt und ein paar der Vorsätze, sind schon jetzt auf der Strecke geblieben. Doch, dass man Dinge nicht pünktlich zum Jahreswechsel ändert, heißt natürlich nicht, dass man sie auch den Rest des Jahres zur Seite schiebt.

Die Fashionweek

In gewisser Weise war die Fashionweek in diesem Januar mein Highlight – obwohl ich gar nicht mal bei so vielen Veranstaltungen war. Aber gefühlt ist im Januar sonst einfach nicht sehr viel passiert. Besucht habe ich das Influencer Café von Styleranking und die Hashmag Bloggerlounge. Außerdem war ich einen Tag lang beruflich auf der Neonyt und der MBFW unterwegs.

Auf den Bloggerveranstaltungen ist mir noch mal etwas klar geworden, das mir schon länger auffällt: Blogs werden gefühlt immer irrelevanter, dafür wird Instagram immer wichtiger. Teilweise kam ich mir auf den Events mit meinen etwas mehr als 1000 Instagram Followern richtig Fehl am Platz vor. Früher hatte ich auf solchen Veranstaltungen immer das Gefühl, zumindest ein paar Leute von ihren Blogs zu kennen. Heute kann ich die meisten Gesichter nicht zuordnen. Mittlerweile gibt es hunderte, wahrscheinlich sogar tausende von Accounts, die auf Instagram eine einigermaßen große Reichweite haben. Da ist es fast unmöglich, einen guten Überblick zu haben. Die „Blogger von früher“ hingegen haben ihre Blogs häufig entweder ganz gelöscht oder konzentrieren sich auch immer mehr auf Instagram. Darüber habe ich in meinem Vorsatz-Post bereits gebloggt. Es ist mir auf der Fashionweek aber noch mal stärker bewusst geworden.

Mein Fashionweek Outfit

Das Outfit auf den Bildern hatte ich übrigens zur Hashmag Bloggerlounge an. Es kommen gleich mehrere Trends zusammen: Ein Samtrock, Overknees und ein Batik-Pullover. Trotzdem finde ich das Outfit irgendwie harmonisch und nicht überladen. Und super bequem ist es noch dazu. Die Overknees habe ich mir übrigens letztes Jahr pünktlich zur Fashionweek gekauft und auch da schon ein Outfit mit ihnen gezeigt.

Grundsätzlich finde ich es immer schwierig, mir zu überlegen, was ich zur Fashionweek anziehe. Denn unter so viel modisch interessierten Menschen hat man das Gefühl, dass alles stimmen muss. Dabei sind die meisten relativ casual gekleidet. Modischer als der Durchschnitt vielleicht, aber man muss keinesfalls die edelsten Kleidchen und Highheels aus dem Schrank holen, wenn das nicht zum eigenen Stil passt.

Das Thema Nachhaltigkeit

Etwas, das mir in letzter Zeit immer wichtiger geworden ist und deshalb auch zu meinen Neujahrsvorsätzen zählt, ist es nachhaltiger zu leben. Darüber kamen diesen Monat auch direkt zwei Beiträge online. Zum einen habe ich meine Gedanken zu dem Thema aufgeschrieben – ich denke nämlich keinesfalls, dass man hier in allen Punkten perfekt sein muss. Zum anderen habe ich euch ein paar Tipps mitgegeben, wie man es schafft, weniger zu shoppen. Tatsächlich habe ich es im Januar geschafft, kein einziges Kleidungsstück zu kaufen. Ein Monat ohne Shopping ist mir zwar schon öfter mal mehr oder weniger unbewusst gelungen und mag sich für viele total banal anhören. Ich hatte jedoch mehrere Gelegenheiten den Shoppaholic in mir ausbrechen zu lassen und habe jedes Mal widerstanden. Ich werde euch selbstverständlich noch weiter auf meiner Reise mitnehmen und auch erzählen, wenn – und vor allem für was – ich das nächste Mal schwach werde.

Related Post

Schreibe einen Kommentar