Weekly Review: Der pure Alltag

Heute kommt meine Weekly Review endlich mal wieder schon am Sonntag online. Da diese Woche recht entspannt verlief, habe ich bereits an diesem Abend Zeit dazu, ein paar Worte zu tippen.

Was war diese Woche los?

Seit ich keine festen Kurse an der Uni mehr habe, habe ich oft das Gefühl, gar keinen so richtigen Alltag zu haben. Zwar gehe ich zweimal die Woche arbeiten, aber ansonsten sieht bei mir wirklich jeder Tag anders aus. Im dieser Woche gab es für mich zum ersten Mal seit langem wieder einen gewissen Rhythmus. Das liegt wohl vor allem daran, dass keine besonderen Dinge anstanden. Ich war die ganze Woche lang zu Hause und habe von hier aus meine Masterarbeit geschrieben und am Blog gearbeitet. Das komische ist: In den letzten, oft sehr stressigen Wochen habe ich mir immer genau solche Tage gewünscht: Morgens aufstehen, etwas frühstücken und mich ohne irgendwelche anderen Verpflichtungen im Hinterkopf an meine verschiedenen Projekte setzen zu können. In der Realität hatte ich allerdings schon nach dem ersten oder zweiten Tag, der so verlief, das Gefühl, dass mir die Decke auf den Kopf fällt. Kennt ihr das auch? Wenn ihr gerade Stress habt, wünscht ihr euch Ruhe und wenn es ruhig ist, wünscht ihr euch etwas mehr Action? Ich habe für mich jedenfalls festgestellt, dass ich mindestens einmal am Tag für längere Zeit rauskommen muss. Das habe ich an den meisten Tagen durch Arbeit, Sport oder Treffen mit Freunden zum Glück auch geschafft.

Meine Tipps der Woche

Da ich bei all meinen aktuellen Serien immer auf die nächste Folge warten muss, dachte ich, es wird an der Zeit, sich an eine neue Show heranzuwagen. Meine Wahl ist auf Jessica Jones gefallen. Ich musste mich erst mal ein bisschen hineinfinden, aber mittlerweile gefällt mir die Story rund um die Privatdetektiv mit Superkräften wirklich gut. Außerdem habe ich auch wieder einen Songtipp für euch und zwar Half Light von BANNERS.

Der Blog in dieser Woche

Dadurch, dass es bei mir ansonsten relativ ruhig zuging, konnte ich mich mal wieder stärker auf den Blog konzentrieren. Bei meinem letzten Post kommt schon ein wenig Weihnachtsstimmung auf, denn es geht um Geschenkideen für den Freund. Außerdem kam auch wieder ein Outfit online, das erneut recht samtig ausfällt. Ich bekomme momentan einfach nicht genug von diesem Stoff. Ich habe aber nicht nur Blogposts geschrieben, sondern auch einiges für den Dezember geplant. So wie es aussieht, werde ich bei drei Blogger Adventskalendern teilnehmen und wenn es klappt auch sonst wieder jeden Tag einen Blogpost veröffentlichen und damit mein Blogmas von vor zwei Jahren wieder aufnehmen. Übrigens bin ich momentan auch wieder häufiger auf Insta Stories aktiv. Ich habe vor ein paar Tagen sogar das erste Mal in mein Handy gesprochen. Warum auch immer habe ich mich das bisher nie so wirklich getraut.

Damit es in nächster Zeit auch genügend Outfits auf dem Blog gibt, habe ich mich heute wieder mit Milli zum Shooting getroffen. Wir haben wieder drei Looks fotografiert – und waren damit so schnell fertig wie noch nie, was vermutlich vor allem daran liegt, dass es einfach viel zu kalt war, um längere Zeit ohne Jacke vor der Kamera zu posen.

Pläne für die nächste Woche

Nächste Woche findet die Weihnachtsfeier von meiner Arbeit statt, auf die ich mich schon sehr freue. Außerdem fahre ich endlich mal wieder in die Heimat. Ansonsten werde ich weiterhin versuchen, viel für den Blog zu machen und an meiner Masterarbeit weiterzuschreiben. Wenn alles gut geht, geht nächste Woche jeden zweiten Tag ein Blogpost online.

Related Post

One Reply to “Weekly Review: Der pure Alltag”

  1. Unsere Schnelligkeit lag definitiv an der Kälte. Wenn wir im Frühjahr oder Sommer auch in dem Tempo shooten dann hätten wir sogar vier Looks geschafft 😀 Bin echt gespannt auf die Ergebnisse des Shootings und freue mich schon, wenn die drei Looks online sind 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar