Outfit: Ein Hauch von Rockabilly

Rockabilly Streifenkleid

Es ist schon viel zu lange her, dass es hier den letzten Outfitpost gab. Dabei warten noch ein paar Fotos auf der Speicherkarte darauf, endlich bearbeitet und hochgeladen zu werden. Dementsprechend spät-sommerlich sind diese Fotos. Doch auch für den goldenen Oktober ist ein Outfit wie dieses gut geeignet. Denn ein Highlight des Looks ist ganz klar mein liebster Begleiter im Herbst: Meine Jeansjacke. Außerdem versprüht dieser Look durch das Bandana Haarband ein wenig Rockabilly Charme.

Rockabilly Streifenkleid

Den klassischen Messy Bun mit Bandana aufpeppen

Wann immer meine Haare nicht liegen und es schnell gehen muss, trage ich einen Messy Bun. Das ist bei mir keine fein ausgeklügelte Kunst, ich drehe meine Haare einfach zusammen und binde ein Haargummi drum. Oftmals finde ich diese Frisur aber ziemlich langweilig und ihr fehlt das gewisse Etwas. Mit dem passenden Haarband kann man das schnell ändern. Mein Bandana habe ich schon seit Jahren, genauer gesagt seit meiner Zeit in Australien 2014. Die Male, die ich es getragen habe, lassen sich allerdings an einer Hand abzählen. Dabei erfordert auch das Umbinden des Bandes keine besonderen Talente. Alles, was ich noch getan habe, war es ein paar Strähnen vorne herauszuziehen, um den Look lässiger wirken zu lassen. Wichtig ist allerdings das passende Outfit.

Rockabilly Streifenkleid

Outfit mit Rockabilly Charme

Mit einem klassischen Rockabilly/Pin-Up-Look hat mein Outfit wenig zu tun. Dennoch hat es mich sofort an diesen All American Style erinnert. Das liegt zum Einen natürlich an dem Bandana, zum anderen aber auch an den Farben. Das knallige Rot auf meinen Lippen und in der Kombination mit den weißen Streifen im Kleid ist typisch für den Rockabilly Style. Damit hört es mit den Elementen dieses Stils aber schon wieder auf, denn weder die Jeansjacke, noch die Schuhe haben irgendetwas mit Rockabilly zu tun. Das finde ich aber auch nicht weiter schlimm. Ich mag es, mit verschiedenen Stilrichtungen zu spielen, sie zu mischen und daraus etwas Neues zu erschaffen.

Übrigens gibt es bei diesem Outfitpost noch eine Besonderheit: Die Fotos sind nämlich allesamt nicht mit meiner Spiegelreflex, sondern mit meinem Handy gemacht worden. Ich bin noch immer ganz begeistert von der Qualität.

rpt
rpt
cof

Related Post

Ein Kommentar bei „Outfit: Ein Hauch von Rockabilly“

  1. Dein Look sieht echt toll aus. Ich finde er ist für den Spätsommer bzw. Frühherbst wirklich perfekt. Besonders den Rotton mag ich sehr gerne. Kompliment auch für die Foto-Qualität – man sieht zwar einen Unterschied zu den Bildern mit der Spiegelreflex, ABER ich finde die Qualität trotzdem richtig richtig gut. Wahnsinn was mit den Handykameras mittlerweile alles möglich ist.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar