Lesemonate Januar + Februar (+ Mein erstes Youtube-Video)

Während ich diesen Post schreibe, bin ich ein wenig aufgeregt. Denn der heutige Post findet nicht nur in schriftlicher Forms statt. Es gibt dazu auch noch ein Youtube-Video. Okay, mein wirklich erstes Video ist es nicht. Vor ein paar Wochen habe ich bereits mein Madeira-Travel-Diary hochgeladen. Dennoch ist es das erste Video, bei dem ich vor der Kamera rede – und ja, ab und an bin ich da doch noch sehr holprig. Aber ich denke, jeder Anfang ist schwer und so hoffe ich, dass euch dieses Video trotzdem gefallen wird.
Für alle, die meine Lesemonate lieber schriftlich haben wollen, gibt es hier nun den ganz normalen Blogpost. Ich selbst lese bzw. schaue Lesemonate total gerne und so dachte ich mir, dass es Zeit wird, selbst diese Kategorie auf dem Blog einzuführen. Da ich nicht dazu gekommen bin, den Post für den Januar rechtzeitig hochzuladen und ich im Februar nur zwei Bücher gelesen habe, habe ich die beiden Monate einfach zusammengefasst. Insgesamt habe ich fünf Bücher gelesen, die mir alle sehr gut gefallen haben.

Jonah von Laura Newman

Laura Newman ist Selfpublish-Autorin, die auch einen eigenen Youtube-Channel hat. Ich habe bereits eine Rezension zu ihrer Nachtsonne-Trilogie geschrieben. Anfang des Jahres habe ich dann ein weiteres Buch von ihr gelesen und zwar „Jonah“. Das Buch sollte laut Newman selbst eine sehr außergewöhnliche Geschichte erzählen. Ganz so außergewöhnlich wie erwartet, fand ich die Geschichte nicht. Dennoch hat sie mir sehr gut gefallen, da sie spannend ist und die Charaktere noch dazu sehr sympathisch. Kurz gesagt geht es um Emma, die den Sommer bei ihrer Großmutter auf dem Land verbringt. Dort lernt sie Jonah kennen, mit dem sie sich anfreundet – doch mit Jonah stimmt irgendetwas nicht. Was das ist? Das finden die beiden im Laufe des Buches raus und ich würde euch raten, es mit ihnen herauszufinden, denn das Buch ist definitiv ein absoluter Pageturner.

Legend – Fallender Himmel von Marie Lu

Bei der Legend-Reihe handelt es sich um eine dystopische Trilogie, die in einem von Fluten und Kriegen zerstörten Amerika spielt. Die ehemals Vereinigten Staaten von Amerika sind nun in die Republik und die Kolonien unterteilt. June und Day, die beiden 15jährigen Hauptcharaktere leben in der Republik. Während June zur Oberschicht zählt, lebt Day auf der Straße und ist der meistgesuchte Verbrecher der Republik. Als Day eines Tages Medikamente für seinen kleinen Bruder, der an der Seuche erkrankt ist, stehlen will, verletzt er dabei Junes Bruder, der wenig später tot aufgefunden wird. June hält Day nun für den Mörder ihres Bruders und wird darauf angesetzt ihn zu fangen. Im Laufe der Geschichte lernen die beiden sich besser kennen und finden immer mehr Geheimnisse der Republik raus. Das Buch ist unheimlich toll geschrieben und absolut fesselnd. Die Charaktere sind sehr liebenswert, auch wenn sie für ihre eigentlich erst 15 Jahre eindeutig viel zu reif wirken.

Legend – Schwelender Sturm von Marie Lu

Der zweite Teil der Legend-Reihe konnte mich am Anfang noch nicht zu 100 % überzeugen, da mir hier die Spannung gefehlt hat und alles etwas vorhersehbar wurde. In der zweiten Hälfte des Buches hat es mich jedoch wieder gepackt und so ist auch dieses Buch eine absolute Leseempfehlung von mir.

 Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Eigentlich bin ich kein großer Fan von reinen Liebesgeschichten. „Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover habe ich daher auch nur gelesen, weil es mir wärmstens empfohlen wurde. Ich kann nur sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Was sich zunächst nämlich nach einer eventuell kitschigen Liebesgeschichte anhört, ist viel mehr als das. Denn in dem Buch geht es nicht nur um die beiden Hauptcharaktere Layken und Will und ihre verbotene Liebe, sondern viel mehr auch um ihre Familien  und die Verantwortung, die die beiden doch sehr jungen Charaktere tragen müssen.

Eva – Wie alles begann von William Paul Young

Zu diesem Buch werde ich an dieser Stelle gar nicht mehr viel sagen, denn ich habe euch hier (Link) bereits eine Rezension geschrieben. 

Related Post

5 Replies to “Lesemonate Januar + Februar (+ Mein erstes Youtube-Video)”

  1. Hört sich nach ein paar interessanten Büchern an. Ich komme derzeit leider weniger zum Lesen. Wenn ich mal Zeit hab, dann schalte ich lieber den TV ein und lass mich berieseln 🙂

  2. Ich finde dich total symphatisch!! Du machst das wirklich richtig gut für den Anfang, man merkt eigentlich gar nicht, dass es dein erstes Video ist! Mach weiter so!
    Jonah hört sich mega interessant an – das muss ich mir direkt genauer ansehen. In letzter Zeit bin ich üüüberhaupt gar nicht zum Lesen gekommen, vielleicht ändert sich das ja bald wieder 🙂

    Liebe Grüße,

    Lisa

  3. Legend habe ich auch gelesen, aber 100% konnten mich die Bücher nicht überzeugen, so dass ich ca. in der Mitte vom zweiten Band aufgehört habe zu lesen.
    Vielleicht sollte ich doch weiterlesen? 😉

  4. Find ich gut deine neue Kategorie! 🙂 ich bin grade selbst wieder im lesefieber, aber erst dein Post hat mich daran erinnert das bei meinen Eltern "Legend" noch ungelesen herum liegt 😀 da muss ich wohl mal wieder ran 🙂
    LG
    Nessa

  5. Schöner Post und tolles Video! Du wirkst sehr sympathisch und hast ja echt einige Bücher gelesen. Ich muss auch unbedingt wieder mehr lesen. Hab richtig Lust nun nach der Prüfungszeit wieder meine Bücher zu lesen 🙂
    Liebe Grüße
    Larissa

Schreibe einen Kommentar