DIY Pumpkin Spice Latte

DIY Pumpkin Spice Latte

So gerne ich den Sommer auch noch ein wenig länger halten würde: Autumn is coming. Zum Glück gibt es aber auch in der kälteren Jahreszeit einige Dinge, auf die man sich freuen kann. Eine Sache, die bei mir definitiv dazu gehört, ist der Pumpkin Spice Latte. Dieses mal habe ich mir vorgenommen, für das herbstliche Getränk nicht jedes Mal viel Geld im Café auszugeben, sondern ihn einfach selbst zu machen. Bis ich das perfekte Rezept gefunden habe, hat es etwas gedauert, umso mehr freue ich mich, es heute mit euch teilen zu können.

Für den DIY Pumpkin Spice Latte braucht ihr

  • Eine handvoll gefrorenen Kürbis
  • Honig o. Agavendicksaft o. Karamellsirup
  • Haselnussmilch oder andere Milch
  • Zimt, Cardamon, Kurkuma und Muskat
  • Einen Espresso Shot

DIY Pumpkin Spice Latte

So bereitet ihr den Pumpkin Spice Latte zu

Als erstes brauchen wir Kürbispüree. Das kann man bereits fertig kaufen, ich wollte es aber lieber selbst machen und direkt die Gewürze dazu geben. Dafür kocht ihr euren gefrorenen Kürbis gemeinsam mit den Gewürzen (nehmt ruhig richtig viel Gewürz) und dem Sirup bzw. Honig und püriert ihn dann. Tatsächlich sind es viel eher die Gewürze, die den unverkennlichen Geschmack des PSL ausmachen als der Kürbis selbst. Wenn ihr es also lieber ohne Püree versuchen wollt, dann könnt ihr auch einfach die Gewürze in euren Kaffee geben. Ich habe übrigens gleich Püree für mehrere Tassen gekocht, dass ich jetzt im Kühlschrank aufbewahre und mir jeden morgen in den Kaffee mische.

Ein besonders herbstliches Aroma verleiht dem Getränk außerdem die Haselnussmilch. Seit ich die für mich entdeckt habe, gebe ich ab und an gerne etwas mehr Geld dafür aus, denn sie macht aus jedem Getränk einen Hit. Dummerweise findet man sie nur in den wenigsten Supermärkte. Seit ich in Berlin lebe, bestelle ich Getränke und auch andere Lebensmittel super gerne online – in Online-Supermärkten wie Allyouneedfresh, sind dann auch solche Exoten wie die Haselnussmilch dauerhaft verfügbar. Dieser Beitrag ist daher auch in Zusammenarbeit mit Allyouneedfresh entstanden.

Für die Optik finde ich es immer sehr schön, die Milch noch aufzuschäumen. Wenn ihr aber keinen Milchschäumer habt, schmeckt der Pumpkin Spice Latte natürlich trotzdem. Gleiches gilt, wenn ihr keinen Espresso-Kocher habt. Dann könnt ihr euch einfach einen besonders starken Filterkaffee kochen. Schmeckt natürlich nicht exakt gleich, aber beim PSL sind ohnehin eher die Gewürze und weniger der Kaffee dominant im Geschmack.

Mein Pro-Tipp: Gebt das Kürbispüreee in ein Teesieb und lasst den Kaffee und die Milch dadurch laufen. So habt ihr später keine kleinen Kürbisstückchen in der Tasse schwimmen.

Related Post

6 Kommentare bei „DIY Pumpkin Spice Latte“

  1. Liebe Hanna,

    …mhhhh…ich liebe Pumpkin Spice Latte und kaufe sie mir immer bei Starbucks. Aber zum Einen geht das sehr ins Geld und zum Anderen ist da ein Haufen Zucker drinnen. Ich werde also sehr gerne dein Rezept ausprobieren. Vielen Dank :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

  2. die PSL geht im Herbst doch wirklich immer! und das Tolle am DIY finde ich immer, dass man selber bestimmen kann wie süß das Ganze wird 🙂
    bisher fand ich die Varianten mit dem Kürbispüree allerdings von der Konsistenz immer etwas unangenehm 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Deshalb habe ich das Püree noch durch ein Sieb gegeben, das hat es echt wesentlich besser gemacht. 🙂

  3. Hmmm, genau so einen hätte ich jetzt gerne…. Ich liebe den PSL, er ist für mich der Inbegriff des Herbstes.
    Liebe Grüße,
    Marie

  4. Aaaaw, steht schon auf meiner Must – Try Liste 🙂 Die Dinger sind so lecker und tauchen gerade täglich in meinem Feed bei Instagram auf. Ich muss dein Rezept testen <3

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  5. Ich liebe pumpkin pie! Und als Getränke stelle ich mir das toll vor – vor allem mit pflanzlicher Milch! Aber warum muss der Kürbis vor dem Kochen gefroren sein?

Schreibe einen Kommentar