Monatsrückblick März – Was für ein Monat!

Monatsrückblick

Pünktlich zu Beginn des letzten Monats bin ich mit den Weekly Reviews nicht mehr hinterhergekommen. Generell war es im März sehr still hier auf dem Blog. Nun möchte ich aber wieder etwas aktiver werden und dachte, ich bringe euch zunächst einmal mit einem Monatsrückblick auf den neusten Stand.

Karriere-Update: Studium (fast) fertig und neuer Job

Eine der wichtigsten Neuigkeiten in diesem Monat, war wohl mein neuer Job. Dass ich meine Masterarbeit im Februar abgegeben habe, habe ich bereits in meinen Wochenrückblicken erwähnt. Den März wollte ich dann eigentlich nutzen, um mich zu bewerben und noch ein wenig zu entspannen. Doch auf eine meiner Bewerbungen kam prompt die Frage, ob ich auch schon im März anfangen könnte. Nun arbeite ich als Social Media Redakteurin am Set einer neuen Serie. Die Stelle ist allerdings nur bis Ende April befristet. Im Mai geht es für mich dann aller Wahrscheinlichkeit weiter nach Berlin.

Mein eigener Kurzfilm

Ein weiteres Herzensprojekt, für das ich im März eigentlich mehr Zeit haben wollte, ist mein eigener Kurzfilm. Am zweiten Märzwochenende sind wir dafür ein Wochenende weggefahren und haben zwei Tage lang gedreht. Mein Freund hat übrigens das Drehbuch zu dem Kurzfilm geschrieben. Nun stehen noch zwei weitere Dreh-Wochenenden und dann später der Schnitt des Films an. Das heißt, es muss noch einiges organisiert werden. Wenn der Film fertig ist, werde ich ihn hier auf jeden Fall zeigen.

Mein erstes Mal als Trauzeugin

Ein ganz großes Highlight in diesem Monat war außerdem die Hochzeit meiner Cousine, auf der ich nicht nur Gast, sondern auch Trauzeugin war. Als solche hat man natürlich auch im Vorfeld schon einiges zu organisieren und ist bei der Trauung und der Feier voll eingespannt. Ich hätte mir gewünscht, noch mehr machen zu können, aber da ich ein ganzes Stückchen von dem Brautpaar entfernt wohne und durch die Arbeit voll eingespannt war, war das leider nicht möglich. Insgesamt war die Hochzeit aber wirklich ein wunderschönes Erlebnis und ich werde euch auf jeden Fall noch mein Outfit von diesem Tag zeigen.

Last but not least: Mein Umzug

Das letzte wichtige Ereignis in diesem Monat war mein Umzug. Ich wohne mittlerweile seit fast 7 Jahren in WGs und irgendwann ist es mal Zeit alleine zu wohnen. Also habe ich Ende letzten Jahres kurzer Hand meiner Mitbewohnerin, die damals noch zur Zwischenmiete in unserer Wohnung gewohnt hat, ab April mein WG-Zimmer versprochen. In der Hoffnung, dass ich dann schon genau weiß, wo es für mich hingeht. Ganz so wie vorgestellt hat das nicht geklappt, deshalb bin ich nun erst mal bei einem Freund zur Zwischenmiete untergekommen und habe den Großteil meiner Möbel bei meiner Mama gelagert. In den nächsten Monaten steht dann wohl oder übel noch mal ein größerer Umzug an.

Der Blog im März

All das hat dazu geführt, dass der Blog in diesem Monat ein wenig zu kurz gekommen ist. Gerade mal drei Blogposts kamen online. Das waren die letzte Weekly Review aus dem Februar und zwei Outfits (hier und hier). Im April bin ich zwar immer noch ziemlich beschäftigt. Aber dennoch soll es definitiv wieder ein paar Beiträge mehr geben. Für die meisten davon sind die Fotos sogar schon gemacht – nur die Texte fehlen noch. Was mich übrigens sehr gefreut hat, ist dass mein Written In Red Letters über Google und Pinterest immer mehr Zugriffe erhält. Dafür läuft Instagram nach der erneuten Umstellung des Algorithmus mal wieder nur sehr schleppend. Hoffen wir mal, dass die App bald wirklich wieder auf die chronologische Timeline umgestellt wird!

Related Post

Ein Kommentar bei „Monatsrückblick März – Was für ein Monat!“

  1. Wenn ich deinen Monatsrückblick so lese wird mir schlagartig klar was mir wohl demnächst „blüht“. Die Abgabe der Masterarbeit steht kurz bevor und ich habe echt Respekt davor, was danach kommt. Es freut mich sehr zu hören, dass es bei dir ja bisher ganz gut lief – auch wenn es eher alles ungeplant war.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar