Schokomuffins mit Mandarinen und Karamellcreme

Schokomuffins mit Mandarinen und Karamellcreme

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die Fastenzeit auszunutzen und mal wieder auf Süßes zu verzichten. Aber in die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern fallen in meiner Familie und in meinem Freundeskreis einfach viel zu viele Geburtstage und so wurde dieser Vorsatz schnell wieder über den Haufen geworfen. Für alle, denen es ähnlich geht oder die einfach nur Lust auf etwas Süßes haben, haben ich heute ein Rezept für super leckere Schokomuffins mit Mandarinen und Karamellcreme.

Das braucht ihr für die Schokomuffins mit Mandarinen und Karamellcreme

  • 300 g Mehl
  • 100 ml Pflanzenöl (am besten Sonnenblumenöl)
  • 200 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 100 g Schokolade
  • 100 g Zucker
  • 1 Dose Mandarinen
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Vanillextrakt & Zimt nach Geschmack
  • Karamellcreme
  • Krokant zum Verzieren

Schokomuffins mit Mandarinen und Karamellcreme

So gelingen die Schokomuffins mit Mandarinen und Karamellcreme

Beginnt das große Backen am besten damit den Ofen auf 150 Grad Umluft (bei Ober- und Unterhitze etwas höher) vorzuheizen und ein Wasserbad für die Schokolade aufzusetzen. Dann verrührt ihr Zucker, Öl, Pflanzenmilch, Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Gewürze zu einem glatten Teig. Bei den Mengenangaben arbeite ich immer nach Gefühl. Falls der Teig etwas zu flüssig oder fest ist, könnt ihr also gerne noch etwas Mehl oder Pflanzenmilch nachgeben. Der Teig sollte zähflüssig sein, aber noch vom Löffel tropfen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, rührt ihr sie ebenfalls unter den Teig. Ich habe Vollmilchschokolade verwendet, ihr könnt aber genauso gut auch Zartbitterschokolade nehmen. Die Dose Mandarinen habe ich ebenfalls mit unter den Teig gerührt. Achtet darauf, dass ihr diese vorher gut abtropfen lasst.

Als nächstes gebt ihr euren Teig in die Muffinförmchen. Die sollten dabei gut gefüllt sein. Dann nehmt ihr einen Löffel und gebt einen Klecks der Karamellcreme in jeden Muffin. So habt ihr am Ende einen genialen flüssigen Kern. Nun backt ihr die Muffins für ca. 30 Minuten. Behaltet sie am besten gut im Auge und nehmt sie raus, wenn sie aufgegangen sind und der Teig sich problemlos vom Rand lösen lässt. Wenn ihr das Blech rausgenommen habt, müssen die Muffins erst mal eine Weile abkühlen. Dann könnt ihr mit dem Verzieren beginnen. Dafür gebt ihr ein wenig von der Karamellcreme auf jeden Muffin und bestreut diesen mit Krokant.

In meinem Fall war das Rezept übrigens nicht vegan, da die Schokolade und Karamellcreme Milch enthalten haben, wenn ihr hier vegane Produkte nehmt, ist das hier allerdings ein super einfaches veganes Backrezept.

Related Post

Schreibe einen Kommentar