Serien für gemütliche Winterabende ‖ Blogmas #7

Wenn ich eine Sucht habe, dann sind es Serien. Ich bin bekennender Serienjunkie und gucke gefühlt jede Serie, die es gibt. Gerade jetzt im Winter ist die perfekte Zeit zum Serien verschlingen. Schließlich muss man kein schlechtes Gewissen haben, wenn man seinen Sonntag lieber vor dem Fernseher oder Laptop verbringt, als mit Freunden ins Freibad zu gehen.
Wenn ich die letzte Folge meiner momentanen Lieblingsserie gesehen habe, dann weiß ich oft nicht, was ich als nächstes gucken soll. Damit es euch nicht auch so geht und ihr für die Wintermonate mit einer Serienauswahl eingedeckt seid, beschäftigt sich mein siebter Blogmas-Post mit Serien, die perfekt für einen gemütlichen Abend auf der Couch sind.
Die Auswahl meiner Favoriten hierbei fiel mir ziemlich schwer, sodass es demnächst noch einen zweiten Teil geben wird. Heute habe ich vor allem Serien ausgewählt, die ich als „typische Mädchenserien“ beschreiben würde. Es sind alles Serien, die mich schon seit meiner Jugend begleiten und die mich damals beziehungsweise auch noch heute voll in ihren Bann gezogen haben. Genau solche Serien finde ich für Wintertage geeignet, an denen man Zeit hat mehrere Folgen hintereinander zu gucken.
One Tree Hill ist, was Serien angeht wohl sowas wie eine meiner absoluten Jugendlieben. Ich habe das Gefühl, diese Serien bei denen man einfach nur ein paar Jugendlichen beim Erwachsenwerden zuschaut, gibt es mittlerweile kaum noch. Dabei kann auch der ganz normale Alltag von ein paar Teenagern ziemlich spannend sein. Die Charaktere in One Tree Hill sind einfach unglaublich sympathisch, was die Serie so sehenswert macht.
Diese Serie kennen vermutlich ein paar mehr Leute als One Tree Hill. Ich finde es immer noch traurig, dass sie nach nur vier Staffeln abgesetzt wurde. Auch hier geht es um eine Gruppe Jugendlicher, die man beim Erwachsenwerden begleitet. Die Geschichte beginnt damit, dass Ryan, ein Junge aus sozialschwachen Verhältnissen, ein Teil der Welt der Reichen und Schönen wird und dort seine Freunde Seth, Marissa und Summer kennen lernt. Die Serie fokussiert hauptsächlich die Beziehungen zwischen diesen vier Charakteren.
Vom Namen her kennt diese Serie vermutlich jeder und auch über den Inhalt muss ich vermutlich nicht mehr viel sagen. Was mir an Grey’s Anatomy so gut gefällt, ist die Mischung aus Zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen den Ärzten, und den medizinischen Fällen, die sie zu behandeln haben. Für mich ist diese Serie ideal für kalte Wintertage, da sie dazu einlädt, sich im Bett zu verkriechen und mitzufiebern. 

Related Post

3 Replies to “Serien für gemütliche Winterabende ‖ Blogmas #7”

  1. Empfehlen kann ich auch noch Downton Abbey, von der kann ich im Moment nicht genug bekommen!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

  2. Oh da hast du aber mit allen 3 ins Schwarze getroffen bei mir! Ich würde noch dazu empfehlen:

    – Gilmore Girls
    – Pretty little Liars
    – Grimm
    – Once upon a time

    Liebe Grüße,
    Angi ♥

  3. Das hast du aber gerade auch meine absoluten lieblinge aufgezählt <3
    Ich schaue noch gerne Hart of Dixie – mein momentaner Favorit.

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    PS: Schau doch gerne mal vorbei – bei mir gibt es ein Überraschungspacket zu gewinnen <3

Schreibe einen Kommentar