Hanna über… (fehlende) Motivation

Kennt ihr das? Ihr habt euch vorgenommen, in der nächsten Woche so richtig loszulegen und endlich all die Punkte abzuhaken, die seit Monaten auf eurer imaginären To-Do-Liste stehen? Vielleicht habt ihr auch eine wahrhaftige Liste auf Papier, auf der dann solche Punkte stehen wie „Den nächsten Urlaub planen“. Bei mir findet sich sowas meist nur im Kopf an. Auf meine Papierliste schreibe ich viel mehr Dinge wie „Einkaufen gehen“ oder „den Schreibtisch aufräumen“. Die Chance, dass ich das in nächster Zeit tatsächlich tue, ist wesentlich höher und es ist doch immer wieder ein unvergleichbares Gefühl, wenn man einen weiteren Punkt auf seiner Liste abhaken kann.
Die Punkte auf der Liste im Kopf werden dagegen gerne mal verdrängt. So wichtig ist das ja auch nicht. Hat ja noch Zeit. Bis morgen. Bis nächste Woche. Ich gehöre definitiv zu den Leuten, die sagen:
 Am Montag fange ich dann mal an.

Montage sind immer gut für Neuanfänge, Oder wie jetzt das neuen Jahr. Aber das Jahr ist plötzlich mehr als eine Woche alt und so richtig zu irgendetwas gekommen bin ich nicht. Ich habe noch nicht mit dem Lernen angefangen, habe noch keine Praktikumsbewerbungen rausgeschickt und habe auch noch nicht mit der Literaturrecherche für meine Bachelorarbeit begonnen. Das alles habe ich immer wieder auf morgen verschoben und als dieses Morgen dann schon wieder zu einem Gestern wurde eben auf Übermorgen.
Ich weiß nicht, wo meine Motivation in letzter Zeit geblieben ist. Vielleicht ist es das Wetter. Das ist ja bekanntlich immer an allem schuld. Denn wenn es draußen so grau ist, macht es viel mehr Spaß, gemütlich mit einer Serie im Bett zu sitzen anstatt mit den Vorlesungsunterlagen in der Bibliothek. Ich muss mir nun endlich selbst den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern geben, damit ich es schaffe mich aufzuraffen. Aus Erfahrung weiß ich, dass alles viel leichter geht, wenn man erst einmal angefangen hat. Ist die Motivation erst mal da, muss man sie nur noch festhalten. Davor läuft man ihr hinterher wie ein kleines Kind einem Schmetterling. Immer mit ausgestreckter Hand, aber doch nie nah genug.

Immerhin bei meinen Blogvorsätzen komme ich ein wenig vorwärts. Ich habe bis jetzt tatsächlich jeden zweiten Tag gebloggt und noch dazu auch jeden Tag mein Outfit fotografiert. Am Sonntag kommt also die erste Outfit of the week Wahl. Ich bin schon ziemlich gespannt, wie das wohl wird!

Related Post

5 Kommentare

  1. ich glaube, das schlechte wetter trägt einiges zur unmotivation bei, zumindest bei mir:I eigentlich bin ich auch grade am lernen, statt blogs zu durchstöbern..Letztes jahr habe ich meine neujahresvorsätze auf meinem blog veröffentlicht und sie wirklich fast alle eingehalten bzw umgesetzt, vielleicht hilft dir sowas auch:) obwohl dieses jahr fehlte dafür wieder die motivation haha:p
    bei dem wetter darf man sich aber auch ruhig mal ins bett kuscheln und seine serien schauen, hab noch ein schönes wochenende, liebst kati♥

    http://www.katiys.com

  2. Oh ja das kenne ich zu gut.
    Aber ich wünsche dir viel Glück dabei und hoffe das du alles auf deiner "imaginären Liste" abarbeitest 🙂

  3. Total schicke Bluse!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

  4. Ich habe hier Vorsätze für den Blog veröffentlicht, an die ich mich auch relativ gut halte, aber ansonsten habe ich mir dieses Jahr einfach nicht wirklich Vorsätze gemacht. 😀

Schreibe einen Kommentar