Wochenrückblick III

Hallo ihr Lieben!
Kaum zu glauben, aber es ist schon wieder eine Woche rum. Wie schon in der letzten Woche war ich auch in den letzten sieben Tagen wieder ziemlich mit der Uni beschäftigt. Nächste Woche sollte das dann aber besser werden, denn mein Semester in Australien ist nun vorbei und ich kann die letzten zwei Monate, die ich hier bin zum Reisen und entspannen nutzen.
Was habe ich erlebt?
Ich habe wie verrückt auf die Tasten meines Laptops eingeschlagen. Am Ende sind ein 22-seitiges Portfolio und ein 17-seitiges Drehbuch für eine Dokumentation dabei herausgekommen. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass das so viel wird und habe mich mal wieder über meine Angewohnheit alles auf den letzten Drücker zu erledigen geärgert.
Aber es gab auch ein paar schöne Erlebnisse. Die Uni scheint zu wissen, wie gestresst wir Studenten in den letzten Wochen vor Klausuren, Abgaben von Hausarbeiten und co sind. Deshalb wurde in der letzten Uniwoche die „Stress-less-week“ organisiert. Am Dienstag konnte man Hunde streicheln und am Mittwoch wurde auf einer Wiese sogar ein richtiger kleiner Streichelzoo mit Kaninchen, Hühnern, Enten, Gänsen, einem Babyschweinchen, Ziegen und Schafen aufgebaut. Ich habe mich bestimmt eine Stunde darin aufgehalten. Ich kann mich an Tieren aller Art einfach nicht satt sehen (Okay, Spinnen und Insekten ausgenommen) und habe mich deshalb total über diese Aktion gefreut.

Samstag habe ich dann außerdem noch Pinguine gesehen. Am St. Kilda Beach in Melbourne kann man die eigentlich jeden Abend beobachten. Ich war schon zweimal da, aber ich bin den süßen Zwergpinguinen noch nie sah nah gekommen wie heute. Ich wäre sogar fast auf einen draufgetreten!
Was waren meine Ziele?
Ganz klar natürlich meine Assignments fertig zu bekommen. Das hat ja zum Glück auch geklappt. Außerdem habe ich mich heute mal an Google Analytics dran getraut, steige da aber noch nicht so wirklich durch. Deshalb ist es natürlich mein Ziel, daran zu arbeiten.
Was hat mich gefreut?
Zum einen natürlich die ganzen Tiere, die ich gesehen habe. Zum anderen habe ich mich internettechnisch über zwei neue Seiten, die ich für mich entdeckt habe gefreut. Die Rede ist von Pinterest und Stylefruits. Pinterest ist komplettes Neuland für mich, aber ich bin schon jetzt verliebt. Ich nutze es vor allem zum Sammeln von tollen Rezepten. Ich habe Pinterest – wie ihr wahrscheinlich schon gesehen habt – auch hier in der Sidebar eingefügt, fühlt euch also eingeladen durch meine Rezeptesammlung zu stöbern! Die Raw Peanutbutter Cookies, die ihr dort findet habe ich heute übrigens schon nachgebacken. Fazit: Wahnsinnig lecker!
Was hat mich geärgert?
Geärgert habe ich mich vor allem über Gruppenarbeiten, bei denen die ganze Arbeit auf einer Person – in diesem Fall auf mir – hängen bleibt. Ich mag es Verantwortung zu übernehmen und das Gefühl zu haben, dass ich kontrollieren kann, dass das Ergebnis auch tatsächlich so wird wie ich es mir vorstelle. Das heißt aber nicht, dass ich alles alleine machen möchte!
Was habe ich gekauft?
Ein Wunder ist geschehen! Abgesehen von Lebensmitteln habe ich diese Woche tatsächlich nichts gekauft. Obwohl, irgendwie schon. Ich habe nämlich meine Flugtickets nach Brisbane und nach Perth gekauft. Aber das ist ja nichts wirklich Materielles. Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf die beiden Reisen! Nach Brisbane geht es leider nur für eine Woche, inklusive Goldcoast und Fraser Island. Ich hoffe, dass  wir das alles in der Zeit schaffen. In Perth besuche ich dann ab Juli meinen Freund und fliege auch von dort aus nach Deutschland zurück.

Ankündigungen:

Nächste Woche wird es den ersten Gastbeitrag hier auf Written In Red Letters geben. Sarina vom Mottenbackbuch hat ein sehr leckeres Rezept für euch, seid also gespannt und holt die Backsachen raus. Dann gibt es die eigentlich schon für letzte Woche versprochen Filmreview, ein neues Hanna über und einen neuen Fashionfavoriten. Wie ihr seht, habe ich ziemlich viel für die nächste Woche geplant, aber es sind ja schließlich auch Ferien! 

Related Post

9 Kommentare

  1. Ich bin fassungslos! Bei euch stellen sie einen Streichelzoo auf in den letzten Wochen und bei uns wird die Bibliothek renoviert, sodass man nicht reinkommt… Unfassbar. Ich freue mich auf jeden Fall für dich… und schicke leicht neidische Grüße
    Das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/

  2. Ein von der Uni organisierter Streichelzoo? Whaaaa, wie cool ist das denn? Da hätte ich mich garantiert auch eine ganze Weile aufgehalten 😉
    Führen dein Freund und du eine Fernbeziehung? Habe beim lesen deines posts kurz gestutzt und mich das gefragt 🙂
    Noch zu deinem letzten blogpost: super schönes Portemonnaie! Gefällt mir richtig gut!

  3. ohh, tierbabys sind so süß ♥ ♥

  4. wenn du mir deine email gibst; dann schick ich dir den code ;D ich kann ihn ja nicht über die kommentare senden…:D
    achja, und vielen vielen dank <3

  5. Mein Freund und ich führen eigentlich keine Fernbeziehung. Wir machen nur beide gerade in verschiedenen Städten in Australien Auslandssemester, weshalb wir uns nicht so oft sehen können.
    Über das Portemonnaie habe ich mich auch sehr gefreut, ich habe es auf einem Markt für nur 5 $ gefunden. 🙂

  6. Meine deutsche Uni ist auch eher für Renovierungsarbeiten während der Klausurenphase. Rein lassen sie einen dann zwar, aber so richtig konzentrieren kann man sich beim Bohrmaschinenlärm irgendwie nicht. Die Studiengebühren hier in Australien sind zwar ziemlich hoch, aber dafür bekommt mann dann so schöne Sachen geboten. Das werde ich auf jeden Fall vermissen, wenn ich wieder in Deutschland bin.

  7. Oh wie süß die Bilder sind. Finde deinen Blog wirklich toll.
    Folge dir nun über GFC 🙂
    Alles Liebe
    Michelle

  8. Freut mich sehr, dich als Leserin begrüßen zu dürfen! 🙂

Schreibe einen Kommentar