Rezept: Banoffee Pie

Ich versuche auf meinem Blog hauptsächlich Rezepte zu veröffentlichen, die gesund und wenn möglich auch vegan sind. Eben weil ich selbst versuche mich so zu ernähren. Ab und an muss es bei mir aber auch etwas Ungesundes, Süßes und Fettiges sein. Und so ist mein heutiges Rezept eine wahre Kalorienbombe. Der Banoffee Pie kommt aus England, ich selbst habe ihn in Australien kennen und lieben gelernt. Wer Bananen und Karamell mag, wird diesen Kuchen lieben! 

Was braucht man? 

3 Bananen
1 Dose (400ml) gezuckerte Kondensmilch
2 Becher Schlagsahne
2 Pakete Sahnesteif
2 Pakete Vanillezucker
Backkakao
Für den Teig: 
200g Mehl
50g Zucker
100g Butter/Margarine
1 Ei oder etwas kaltes Wasser
Der Kuchen wird eigentlich mit einem Keksteig gemacht, da ich aber zumindest auf ein paar Kalorien verzichten wollte (Glaubt mir die Kondensmilch hat bei weitem genug!), habe ich mich für einen einfachen Mürbeteig entschieden. Wenn ihr keine gezuckerte Kondensmilch findet, könnt ihr die Karamellcreme auch mit Zucker, Butter und Sahne oder Milch herstellen. Rezepte dafür findet ihr zahlreich im Internet. 
Solltet ihr Kondensmilch verwenden, so ist es sehr wichtig, dass diese gezuckert ist, denn nur so tritt der gewünschte Effekt ein. Und zwar müsst ihr die Dose zwei Stunden lang im Wasserbad köcheln lassen. Wenn ihr sie anschließend öffnet, kommt euch eine zähflüssige Karamellcreme entgegen. 
Während eure Karamellcreme kocht, könnt ihr euch um den Rest des Kuchens kümmern. Die Zubereitung ist nicht sonderlich schwer, zunächst rührt ihr euren Mürbeteig an und gebt ihn dünn in eure Kuchenform. Die Backzeit beträgt je nach Ofen und Einstellung um die 30 – 45 Minuten. 
Die Bananen schneidet ihr in dünne Scheiben, mit denen ihr den Kuchenboden später belegt. Die Sahne schlagt ihr gemeinsam mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker. Je nach Geschmack könnt ihr noch etwas mehr oder weniger Zucker dazugeben. 
Wenn Kuchenboden und Karamellcreme fertig sind, geht es ans belegen. Die erste Schicht bildet die Karamellcreme, die bedeckt ihr wiederum mit Bananen und bestreicht anschließend den kompletten Kuchen mit der Sahne. Zur Verzierung – und natürlich auf für den Geschmack – bestreut ihr am Ende alles mit Backkakaopulver. Das funktioniert am besten, wenn ihr den Kakao in ein Sieb gebt und mit einem Löffel drüber streicht. So entsteht eine schön gleichmäßige Schicht. 
Den Kuchen habe ich übrigens zum Geburtstag meines Opas gebacken und er kam bei meiner Familie sehr gut an. Meine Tante hat direkt nach dem Rezept gefragt und den Banoffee Pie mittlerweile schon mehrmals nachgebacken.

Related Post

2 Replies to “Rezept: Banoffee Pie”

  1. Oh sieht das lecker aus 🙂 Da bekomme ich doch um diese Uhrzeit direkt nochmal Hunger! 😀

    Liebe Grüße, Anna
    von https://whereanna.com/

  2. Das sieht richtig köstlich aus, ich nehme ein Stück! 😀
    Ich mag Gebäck mit Bananen total gerne 🙂

Schreibe einen Kommentar