Kolumne: Warum blogge ich eigentlich?

Wie sicher viele von euch wissen, war vor kurzem mein dritter Bloggeburtstag. Natürlich habe ich mich zu diesem Zeitpunkt noch einmal intensiv gefragt, warum ich eigentlich mit dem Bloggen angefangen habe. Und die Antwort war ziemlich einfach: Ich wollte schreiben. In den drei Jahren, die ich nun mittlerweile blogge, habe ich viele neue Dinge kennen gelernt. Ich habe mir ein Grundverständnis über HTML-Codes angeeignet, kann nun wesentlich besser mit einer Kamera umgehen und auch in Sachen Bildbearbeitung konnte ich mich weiterbilden. Vor drei Jahren jedoch hat mich das alles gar nicht interessiert, der Blog sollte meine Plattform sein, um meinen Gedanken freien Lauf zu lassen, um einfach drauf loszuschreiben.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass diese große Leidenschaft, das Schreiben, irgendwie in den Hintergrund gerückt ist. Versteht mich nicht falsch, ich liebe jeden Aspekt des Bloggens. Auch die, von denen ich vor drei Jahren noch nicht mal wusste, dass sie existieren. Dennoch möchte ich den Texten auf meinem Blog wieder mehr Bedeutung zukommen lassen. Aus diesem Grund starte ich heute eine Kolumne, die von nun an wöchentlich erscheinen wird. Die Themen dabei können sehr vielfältig sein, denn ich möchte über das schreiben, was mich in der letzten Woche besonders bewegt hat und wozu ich mir die meisten Gedanken gemacht habe. Dabei möchte ich kleine Anekdoten aus meinem eigenen Leben mit einfließen lassen, aber auch allgemeinere Gedanken in Worte fassen. Ich bin selbst gespannt, was am Ende bei dieser Idee herauskommt. Wenn ihr ebenso gespannt seid, dann schaut von nun an immer samstags hier auf Written In Red Letters vorbei. 

Related Post

5 Kommentare

  1. Mir gefällt die Idee einer Kolumne sehr und ich lese Kolumnen auf Blogs fast am liebsten. Ich freu mich schon darauf zu lesen, welche Gedanken du mit uns teilen wirst!

    Und alles Gute nachträglich zum 3. Bloggergeburtstag! 🙂

    Liebe Grüße
    Sabrina von WHAT PIXIES WEAR

  2. Es ist auf jeden Fall wunderbar, dass du damals mit dem Bloggen angefangen hast und heute noch mit soviel Herzblut dabei bist. Ich liebe das Schreiben und das Lesen und das Eintauchen in anderer Menschen Gedanken, deshalb freue ich mich unglaublich auf deine folgenden Kolumnen und bleibe hundertpro dabei! Ich bin gespannt!
    freigeistreich

  3. Ich mag Kolumnen auch sehr gerne und ich bin mir sicher, dass das richtig gut wird! 🙂 Am meisten wünsche ich dir aber ganz viel Spaß dabei. Und alles gute zum 3. Blog-Geburtstag!

    Liebste Grüße,
    Tanachi

  4. Ich finde es sehr schön, dass du dich wieder mehr zu dem zurück besinnen möchtest, weswegen du angefangen hast. Als ich damals angefangen hab, ging es mir ums Schreiben, aber darum auf diese Art ein bisschen in der Modewelt mitzuspielen. Alle Aspekte, die in den letzten Jahren dazukamen gefallen mir sehr. Ich schreibe immer noch super gerne, aber ich liebe auch das ganze drumherum sehr. Wenn es für dich aber hauptsächlich um andere Themen, die dir am Herzen liegen, geht, finde ich es toll, dass du dahin zurückfindest 🙂 Viel Spaß und Erfolg dabei!

    Liebst, Laura // Blonde bunana

  5. Finde ich toll, dass du wieder mehr den Fokus aufs Schreiben legen möchtest! Das ist auch ein Aspekt, der mir persönlich bei meinem Blog immer sehr wichtig war und der durch das "Alltagsgeschäft" leider viel zu schnell in den Hintergrund rückt. Ich freue mich also zu lesen, was du demnächst zu erzählen hast!

    Liebe Grüße,
    Sarah von Damn Charming

Schreibe einen Kommentar