Madeira I Sommeroutfits im Winter #2

Die letzte Woche habe ich mit einer schrecklichen Erkältung im Bett gelegen. Was ich auch gemacht habe, es wollte einfach nicht besser werden. Heute ist der erste Tag, an dem es mir wieder einigermaßen gut geht, auch wenn meine Nase noch immer läuft und ich auch noch viel zu oft husten muss. Schuld daran gebe ich den Minustemperaturen, auf die ich einfach so gar nicht vorbereitet war. Als ich gestern dann aus dem Haus gegangen bin, hatte ich das Gefühl, es sei Frühling, dabei hatten wir nur 8 Grad. Dennoch: Die wärmeren Temperaturen haben mir gleich gute Laune gemacht. Langsam beginne ich mich wirklich auf den Frühling zu freuen, auch wenn es dazu im Januar vielleicht noch ein bisschen früh ist. 
Passend zur Frühlingsstimmung zeige ich euch heute den zweiten Teil meiner Madeira Outfits. Hoffentlich können wir bald auch in Deutschland wieder in so luftiger Kleidung rumlaufen! Das erste Outfit ist wohl das sommerlichste des ganzen Urlaubs. Beim Packen war ich sehr optimistisch, als ich diese Shorts eingepackt habe. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es warm genug ist, um sie anzuziehen. Aber ich habe mich geirrt. 
An diesem Tag war es einfach unglaublich sonnig. Mein Freund und ich haben die Bilder zunächst auf unserem Weg zu einer Wanderung gemacht, zu der ich euch noch mehr in meinem Travel Diary erzählen werde. Da ich mir nicht sicher war, ob die Bilder dank der starken Sonne überhaupt etwas taugen, haben wir dann abends bei besseren Lichtverhältnissen noch ein paar mehr Bilder gemacht. Ich muss aber sagen, dass mir die sonnigen Bilder sogar fast besser gefallen. Was meint ihr? 
Für die Wanderung habe ich dann übrigens meine Sandalen gegen ein paar Sneakers getauscht. Den Kimono wollte ich eigentlich anbehalten. Da es aber so windig war, habe ich mich dann später doch noch für einen Hoodie meines Freundes entschieden. Der hatte in weiser Voraussicht nämlich noch einen zweiten eingepackt. 
Sowohl den Kimono als auch die Shorts gab es auf meinem Blog übrigens schon einmal zu sehen. Früher war es mir wichtig, bloß kein Kleidungsstück zweimal auf dem Blog zu zeigen. Ich glaubte, dass sei langweilig. Mittlerweile bin ich jedoch der Auffassung, dass es sogar wünschenswert ist, ein Teil nicht nur einmal zu zeigen. Ziel meines Blogs ist es nicht, zu möglichst viel Konsum anzuregen. Ich möchte vielmehr zeigen, dass man auch aus „alten“ Teilen noch etwas machen kann. Mehrere Kombinationsmöglichkeiten für ein und dasselbe Kleidungsstück zu zeigen, erscheint mir da eine gute Möglichkeit zu sein. 
Das zweite Outfit ist etwas eleganter angehaucht. Das Kleid erinnert mich ein wenig an vornehme Sommerfeste auf dem Land. Vielleicht ist das aber auch nur meine kitschige Vorstellung. Ich habe dieses Kleid jedenfalls letztes Jahr im Sommer-Sale bei H&M gekauft und hatte seitdem keine Gelegenheit es anzuziehen, da der Sommer dann plötzlich auch schon wieder vorbei war und für den Winter ist es mir dann doch zu sommerlich. Eine schwarze Strumpfhose passt da meiner Meinung nach einfach nicht. 

Hier kommt ihr zum ersten Teil meiner Madeira Outfits. 

Related Post

7 Replies to “Madeira I Sommeroutfits im Winter #2”

  1. Süße Outfits – da bekommt man direkt Lust auf Sommer 🙂
    Liebe Grüße
    Vicky

  2. Das sind wirklich super tolle Outfits – stehen dir super gut
    Und die Bilder sehen klasse aus.
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

  3. Schöne Outfits. Besonders das Kleid gefällt mir sehr:)
    Liebe Grüße
    Larissa

  4. Oh ja das stimmt, ich bekomme bei den Fotos auch immer gleich fernweh.

  5. Ich mag das Kleid auch sehr gerne. In echt gefällt es mir aber auf jeden Fall noch besser als auf den Fotos.

  6. Super schöne Outfits! Beide gefallen mir gleich gut, aber besonders das Kleid ist vom Schnitt her echt sehr hübsch. Das würde ich auch tragen! 🙂

    Liebste Grüße,
    Tanachi

Schreibe einen Kommentar