Kleines Zwischenstatement II Blogmas #11

Hallo ihr Lieben!

Mir war von Anfang an klar, dass mein Blogmas-Projekt eine kleine Herausforderung wird und ich bin ziemlich stolz, dass ich es bis jetzt jeden Tag geschafft habe, einen Beitrag hochzuladen. Heute ist der erste Tag, an dem mein geplanter Post leider nicht online gehen kann. Ich wolle euch eigentlich ein Outfit zeigen, aber die Zeit zum Fotos machen war einfach nicht da. Ich freue mich schon wieder auf den Sommer, wenn es auch früh morgens und spät abends möglich ist, Bilder zu machen. 
Damit der heutige Tag jedoch nicht komplett „postlos“ bleibt, habe ich mir gedacht, es wäre ganz nett, ein kleines Zwischenfazit zum Blogmas-Projekt zu geben. Ich weiß, es gibt viele Blogger, die täglich Posts hochladen und das nicht nur für einen bestimmten Zeitraum. Ich persönlich finde das sehr schwierig. Schließlich habe ich mit dem Studium viel zu tun und bin auch privat oft unterwegs. Ich möchte nicht, dass die Qualität meiner Beiträge unter diesem Zeitdruck leidet. 
Für das Blogmas-Projekt habe ich mir daher einen genauen Beitragsplan gemacht. Ab und an musste ich zwar ein wenig umdisponieren, aber generell wusste ich immer, welche Posts ich wann vorbereiten muss. Die Posts kamen dann zwar oft etwas später am Abend, aber da habe ich nun mal am meisten Zeit sie fertig zu stellen. In den nächsten Tagen wird es hier dann auch ganz normal mit der Blogmas-Reihe weitergehen. 
Was mir bisher übrigens besonders positiv aufgefallen ist, ist dass mir dieses Projekt einen guten Überblick darüber liefert, welche Beiträge auf meinem Blog sehr gerne und welche eher sporadisch gelesen werden. In den letzten zehn Tagen habe ich eine Vielzahl von Themen abgedeckt, die oft sehr unterschiedliche Seitenaufrufe bekommen haben. Natürlich werde ich weiterhin vor allem das machen, was mir selbst Spaß macht. Doch ich denke auch, dass ich die Erkenntnisse aus diesem Projekt sehr gut für mein weiteres Blogkonzept nutzen kann. 

Related Post

Schreibe einen Kommentar