Inspiration: 3 Strandoutfits

Hallo ihr Lieben!
Heute habe ich endlich wieder einen Outfitpost für euch. Und weil der letzte schon so lange her ist, dürft ihr euch dieses Mal nicht nur über ein, sondern gleich über drei Outfits freuen. Eins haben diese drei gemeinsam: Sie wurden alle am Strand getragen.
Im Sommer gibt es doch nichts Schöneres, als am Strand zu entspannen. Ein gutes Buch mitnehmen und den ganzen Tag in der Sonne zu verbringen. Und obwohl man sich dabei am liebsten sofort die Kleider vom Leib reißen würde und im Bikini ins Meer sprinten, steht man morgens doch oft vor dem Spiegel und fragt sich, was man denn jetzt nur anziehen soll. Etwas Einfaches soll es sein, dass schnell an- und auszuziehen geht. Schön sommerlich und luftig, aber je nach dem, was man davor oder danach noch vorhat, soll es doch auch etwas angezogen wirken und ein wenig hermachen.
Diese Outfits habe ich die letzten drei Male, als ich am Strand war getragen. An allen drei Tagen war es so, dass der Strand nicht unser einziges Ziel war und ich die Outfits auch noch beim Bummeln durch die Stadt, zum Eis essen gehen und co. angezogen habe. Sie sind also sozusagen meine Allrounder für warme Sommertage.
A day at Bondi Beach

Das erste Outfit habe ich wohl zu einem von Australiens bekanntesten Stränden getragen: Dem Bondi Beach nämlich. Die Leute laufen dort im typischen Surferstyle rum und alles ist sehr lässig. Mein Outfit war da schon fast ein wenig zu schick. Ich habe mich für eine durchsichtige Bluse, die ich vor Jahren bei H&M gekauft habe, eine Spitzenshorts von Mint&Berry, die ich über Zalando bestellt habe und ein paar Strandsandalen, die ich hier in Australien für fünf Dollar bei einem Factorie Outlet gekauft habe, entschieden.
Diese Sandalen trage ich übrigens zu allen meinen Strandoutfits, da ich sie am Strand super praktisch finde. Sie sind aus einem elastischen Plastik und man kann damit einfach ins Wasser gehen und sie später auch ohne Probleme vom Sand befreien. Als ich im Februar in Melbourne angekommen bin, waren sie hier der absolute Trend und ungefähr jede zweite Australierin hat sie getragen. Ich weiß noch, dass ich als Kind solche Sandalen hatte, bei Erwachsenen musste ich mich jedoch erst mal an den Anblick gewöhnen. Am Ende fand ich sie aber wirklich schön. Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, ob die in Deutschland gerade auch so modern sind?
I <3 Surfer’s Paradise

Auch in Surfer’s Paradise habe ich wieder nicht den typischen Surferstil getroffen, kam mir mit meinem Outfit aber doch ganz gut angezogen vor. Man muss dazu sagen, dass die Bilder im australischen Winter entstanden sind. Ich und meine Freundinnen waren von daher die wohl am luftigsten angezogenen Menschen am Strand. Während es in Melbourne im Winter nämlich wirklich kalt wird, gleicht der Winter weiter nördlich eher unserem Frühling oder sogar auch Sommer. Wir konnten uns die Gelegenheit unsere Sommersachen rauszuholen also nicht entgehen lassen, während die Australier natürlich auch gerne mal eine Gelegenheit haben, etwas winterlichere Sachen zu tragen.
Ich trage an dem Tag ein beiges Croptop aus Spitze von Valleygirl. Ich habe mich dieses Jahr absolut in Croptops verliebt, zwar trage ich sie nur in Kombination zu höher geschnittenen Hosen oder Röcken, ich finde aber, wenn man die richtige Figur hat, kann man sie auch etwas freizügiger kombinieren. Oder was meint ihr? Dazu trage ich schwarze Highwaist Shorts von Orsay, wieder dieselben Schuhe und eine Kette vom Flohmarkt. Den Blumenkranz habe ich mir erst an diesem Tag in Surfer’s Paradise gekauft und fand ihn sehr passend zu meinem Outfit, sodass ich ihn gleich anbehalten habe.
Noosa Beach: A tropical dream

Der Strand in Noosa hat mir wahrscheinlich besser gefallen. Leider war es an diesem Tag jedoch nicht ganz so warm, sodass es hier mal ein Strandoutfit mit etwas mehr Stoff gibt. Den Bikini hatte ich allerdings trotzdem drunter und habe mich auch ganz mutig ins Wasser getraut (was erstaunlicherweise ziemlich warm war).
Ich trage ein japanisches Blumenkleid, das ich in einem tollen Vintageladen ergattert habe, eine Jeansweste, die ich schon habe, seit ich sieben bin und die mir damals noch bis zur Hüfte und nicht nur bis zum Bauch ging, wieder einmal meine Lieblingssandalen, eine Kette von Lovisa und eine Sonnenbrille aus dem letzten Italienurlaub.
Nun würde ich gerne von euch wissen, welches Strandoutfit euch am besten gefällt und wie ihr am liebsten zum Strand geht!

Eure Hanna

Related Post

2 Replies to “Inspiration: 3 Strandoutfits”

  1. Tolle Outfits, das zweite ist mein Favorit! 🙂

    Liebe Grüße, Vanessa
    von
    fashion of lemoande

  2. Sind wirklich sehr schöne Outfits dabei ♥
    Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar