Neue Blogserie: Bücher, die ich nicht zu Ende gelesen habe…

1. City of Bones


Für gewöhnlich versuche ich euch Bücher vorzustellen, die mir wirklich gut gefallen. Schließlich will ich euch Tipps geben und auf tolle Bücher aufmerksam machen. Ich habe mir aber gedacht, dass es vielleicht ganz interessant wäre euch die Bücher vorzustellen, die ich zu lesen angefangen habe und dann doch wieder abgebrochen habe, weil sie einfach nichts für mich waren. Das heißt nicht, dass diese Bücher schlecht sind, sondern nur, dass sie mich einfach nicht mitreißen konnten.
Normalerweise versuche ich, alle Bücher zu Ende zu lesen, aber manchmal will mir das einfach nicht gelingen. Aktuell geht es mir bei „City of Bones“ so. Ich habe das Buch nun vor fast zwei Monaten angefangen und immer wenn ich mich überwinde weiter zu lesen, schaffe ich nur fünf bis zehn Seiten, bevor ich das Buch wieder in die Ecke lege. Vielleicht bin ich einfach schon zu alt für ein Buch mit einer 15-jährigen Protagonistin. Schließlich kenne ich so viele Leute, die begeistert von diesem Buch sind. Irgendetwas muss es ja also an sich haben, das andere zum Lesen bringt.
Mir persönlich gefällt Cassandra Clare’s Schreibstil einfach nicht. Die Art wie sie Dinge beschreibt, erscheint mir einfach zu gekünstelt. Irgendwie kommt mir alles in diesem Buch ein wenig klischeehaft vor. Ich mag ihre Wortwahl einfach nicht. Vielleicht liegt das aber auch an der deutschen Übersetzung und im Englischen würde es mir besser gefallen.
An sich finde ich die Geschichte ja ganz gut, allerdings habe ich auch hier wieder mit den Klischees zu kämpfen. Vampire, die sich vor Weihwasser fürchten gehören für mich eher ins 19. Jahrhundert und ein Club in New York, in dem Minderjährige Drogen nehmen dürfen, erscheint mir auch etwas utopisch.
Soweit meine Meinung zum Buch. Mich würde interessieren, was ihr darüber denkt. Hat euch das Buch gefallen und bin ich vielleicht wirklich einfach zu alt dafür? 

Related Post

5 Kommentare

  1. mir geht es bei so vielen bücher genauso! Ich habe jetzt ein rezept, wie ich die bücher zu ende lese: ich gehe in den park und nehme ein buch mit. bei gutem Wetter funktioniert das wunderbar 😀

  2. Das habe ich heute auch so gemacht, aber leider habe ich immer noch einen langen Weg vor mir. 😀

  3. Hi,

    Falls du magst kannst du gerne am 13.04 mitmachen, dass wäre ein DIY.

    Alles liebe
    Michelle

  4. Mir geht es auch manchmal so. Meistens zwinge ich mich weiterzulesen, aber manchmal geht es einfach nicht. Seitdem ich ein Skoobe Abo habe, ist es besser, dann fühle ich mich nicht verplichtet das Buch zu Ende zu lesen.

    Liebst,
    Katja
    baglovin.de

  5. Tolle Idee. So oft habe ich schon Bücher angefangen und wieder weggelegt bevor ich nur bei der Hälfte war ( bestes Beispiel: Shades of Grey. Ba! Furchtbares Buch) Ich könnte auch eine ganze Rubrik damit füllen 😀

    Liebe Grüße
    Bonny von Bonny & Kleid

Schreibe einen Kommentar