Life of Pi

I watched this movie in the nice little cinema in my hometown lately and I thought it was quite moving. I really think about buying the book but at first I shortly want to present the film to you. 
The main charactere is the Indian boy Pi. His family decides to move to Canada as the zoo they own in India isn’t profitable anymore. The ship that is supposed to take the family and the zoo animals to Canada gets into a storm and sinks. Pi is the only survivor. Well, Pi and Richard Parker – a tiger. Both try to stay alive on a small lifeboat. Which for Pi is espacially difficult since the tiger does not exactly want him to stay alive.
The development of the relationship between the boy and the predator, the extraordinary situation causing extraordinary emotions and of course the amazing pictures make this film a great piece of art! It is a somehow different story, I guess. No love story, no burning cars, no laser swords and most of the film only one actor. I wondered whether there would hardly be any talking but since Pi tells his story to an author we’ve got his voice over commenting on things which I think makes it even more interessting. 
 
Vor ein paar Tagen habe ich diesen Film im kleinen, gemütlichen Kino in meiner Heimatstadt gesehen und fand ihn wirklich mitreißend. Wer weiß, vielleicht werde ich mir bald das Buch, auf dem der Film basiert kaufen, aber erst mal will ich euch den Film kurz vorstellen.
Er handelt von dem indischen Jungen Pi, dessen Familie einen Zoo betreibt. Als dieser nicht mehr profitabel ist, beschließt die Familie nach Kanada zu gehen und ihre Tiere dort zu verkaufen. Doch es kommt alles anders: Ihr Schiff kommt über dem Mariannengraben in einen Sturm und sinkt. Pi ist der einzige Überlebende. Nun, Pi und Richard Parker – ein Tiger. Beide kämpfen auf einem kleinen Rettungsboot um ihr Überleben. Das ist insbesondere für Pi keine leichte Aufgabe, schließlich will der Tiger ihn nicht unbedingt am Leben lassen…
Die Entwicklung der Beziehung zwischen Raubtier und Mensch, die außergewöhnliche Situation, die zu außergewöhnlichen Emotionen führt und nicht zuletzt die faszinierenden Bilder machen diesen Film zu etwas Besonderem. Es ist eine Geschichte der etwas anderen Art. Keine Romanze, keine brennenden Autos und auch keine Laserschwerter. Dafür aber viel Gefühl und der wunderbar außergewöhnliche Charakter Pis!

Related Post

3 Kommentare

  1. Ich hab erst das Buch gelesen und der Film ist so enttäuschend….
    Wenn du den Film magst und das so bleiben soll lies besser nicht das Buch 😉

    http://awaytobudapest.blogspot.hu

  2. Oh gut zu wissen. Aber ist ja meistens so, dass der Film enttäuschend ist, wenn man das Buch kennt. Irgendwas wichtiges wird immer weggelassen…

  3. Ich hab auch den Film gesehen und war einfach nur baff, danach hab ich auch direkt das buch bestellt..
    das ist am anfang aber etwas schwer geschrieben mit den ganzen Religionen aber trotzdem auf jeden Fall lesenswert
    xo

Schreibe einen Kommentar