13 reasons why/ Tote Mädchen lügen nicht

Hey guys,

today I want to present you a book that I read some years ago. I was quite fascinated by it at that time. „13 reasons why“ by Jay Asher is about a teenage girl who comitted suicide. The story is somehow told from two perspectives. For once there is Clay, he is a first person narrator and he is living in the present. Then there is Hannah, she is already dead by the time the novel begins. But she has left something. Seven tapes on which she gives 13 reasons explaining why she saw no other way but killing herself. Clay is listening to these tapes, realising that he is one of the reasons. In fact all of the 13 reasons are special persons. Persons who didn’t help Hannah and persons who bullied her. All these 13 persons now have to listen to the tapes, hearing Hannahs story, understanding the role they played. 
When I read the book I really was fascinated by Hannahs charactere. Talking on these tapes she seemed so strong to me and then again she wasn’t. The book reveals an interessting view on suicide, trying to make people understand how somehody gets into a situation like that.

 
Hallo ihr Lieben!
 
Heute möchte ich euch das Buch „Tote Mädchen Lügen nicht“ von Jay Asher vorstellen. Ich habe es schon vor ein paar Jahren gelesen und war damals wirklich angetan von der leider sehr traurigen Geschichte. Diese handelt nämlich von einem jungen Mädchen, das sich das Leben genommen hat. Als Leser bekommt man die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven geschildert. Auf der einen Seite ist da Clay, der in der Gegenwart des Romans lebt. Auf der anderen Seite ist da Hannah. Sie hat Selbstmord begangen, doch bevor sie dies tat, hat sie etwas hinterlassen. Sieben Kasetten, auf denen sie 13 Gründe dafür nennt, warum sie sich umgebracht hat, warum ihr das Leben so aussichtslos schien. Einer dieser Gründe ist Clay. Wie auch die 12 anderen Personen, über die sie auf den Kasetten spricht, bekommt er diese zugeschickt, um sich Hannahs Geschichte anzuhören. Um die Rolle, die er gespielt hat zu verstehen.
Hannahs Charakter hat mich beim Lesen des Buches sehr fasziniert. Ich habe mir ihre Stimme vorgestellt, vorgestellt, wie sie diese Kasetten aufnimmt und sie wirkte so stark auf mich. Was sie ja letztendlich nicht war. Das Buch vermittelt eine interessante Perspektive auf das Thema Selbstmord, indem es aufzeigt wie viele verschiedene Aspekte einen Menschen dazu bringen, keinen anderen Ausweg mehr zu sehen. Einen Menschen, von dem niemand ahnt, wie es in ihm wirklich aussieht. 

Related Post

3 Replies to “13 reasons why/ Tote Mädchen lügen nicht”

  1. Das Buch habe ich auch schon gelesen! Ist wirklich gut geschrieben! 🙂
    Lg.:)

    http://lmk-fashion.blogspot.de/

  2. Warum schreibst du auf englisch über ein deutsches Buch? Klar gibt es auch auf englisch, aber.. hmm… hast du so eine große Zielgruppe in englischsprachigen Ländern. Respekt.. mir wäre das zu viel Arbeit.

    Liebe Grüße, Miss B.

Schreibe einen Kommentar